Königspaar mit Gefolge 2019/2021

K.M. „ Thomas Grönemeier„

K.M. "Manuela Hegener"

 

Sieger des Bataillons-und Glücksschießens zum Winterball 2019

Weihnachtsfeier 2019 im festlich geschmückten Schießsportzentrum

Kreiskönigsschießen 2019

Christa "vom Wiehen" Stuhlmacher

errang einen hervorragenden 4.Platz

Aktuelles

Radtour der SG Ennigloh in die Meller Berge am 07. September 2019

Zeit online
Aktueller Kalender

Vergleichsschießen und Bataillonsschießen

 

 Marinekameradschaft

 

holte 1. Platz zurück

 

19.Vergleichsschießen Bünder Vereine auf dem Schießstand in Ennigloh

Volles Haus im Schießsportzentrum Ennigloh, zahlreiche Vereine hatten schon im Vorfeld  wieder eine Teilnahme zugesagt, und somit waren diesmal 9 Vereine mit insgesamt etwas über 160 Starts im Pokal-und Glücksschießen dabei. Wie im vergangenen Jahr wurde in diesem Jahr wieder auf  Anlagen mit vollelektronischer Trefferanzeige geschossen, die jedem Schützen sofort sein Ergebnis anzeigt, und auch dem Publikum  im Zuschauerraum immer die neusten Ergebnisse aller 12 Stände auf einem Großbildschirm wiedergibt. Diese Veranstaltung wird wie in den Vorjahren für Bünder Vereine, Gruppen  und Werksmannschaften von der Schützengesellschaft Ennigloh als Werbung für den Schießsport durchgeführt  und ist daher für alle Teilnehmer kostenlos.  Besonders erfreulich war in diesem Jahr, dass viele Damen bei der eigentlichen Männerdomäne Treffsicherheit und Sportsgeist bewiesen, denn beim Schießen geht es um Konzentration und Genauigkeit, und hier schnitten die Damen im Verhältnis zur Teilnehmerzahl  doch recht gut ab, sie stellten in diesem Jahr sogar den Tagessieger. Jeder Verein konnte mit beliebig vielen Teilnehmern starten, gewertet wurden jeweils die 5 besten Schützen jeder Mannschaft. Zunächst gab es für jeden Teilnehmer etwa 5 Probeschüsse, danach kamen 10 Wertungsschüsse, die dann elektronisch ausgewertet wurden. So gab es keine Diskussionen ob die Stecknadelkopf große 10 auf eine Distanz von 10 Meter auch wirklich getroffen wurde.  Bis kurz vor Schluss der Veranstaltung lag der Hundesportverein OG Doberg noch an erster Stelle klar vorn, wurde jedoch von der stets vorn mitmischenden Marinekameradschaft auf der Zielgeraden noch überholt. In der Mannschaftswertung erreichte die Marinekameradschaft Bünde mit einem hervorragenden Ergebnis von 460 von 500 möglichen Ring den 1. Platz, knapp dahinter die Mannschaft Hundesportvereine OG Doberg mit 447 Ring. Der 3. Platz ging mit ebenfalls 447 Ring, aber auf Grund der schlechteren Stechlage, an die Reservistenkameraden Bünde . Die Löschgruppe Muckum verbesserte sich in diesem Jahr von Platz 8  im Vorjahr  auf Platz 4 mit 446 Ring. Rang 5 ging in diesem Jahr wie auch im Vorjahr  an das Deutsche Rote Kreuz Bünde mit 445 Ring. Der FC Muckum  erreichte mit Rang 6  und 443 Ring ebenfalls ein beachtliches Ergebnis. Auch die Mannschaft der Hochsee Segler Bünde mit 442 Ring war mit Rang 7 ganz vorn mit dabei. Man beachte das zwischen den Plätzen 2 - 7 immer nur 1 bis 2 Ring Differenz liegen. Der Verband deutscher Soldaten mit 418 Ring, die Vogelliebhaber Bünde mit 288 Ring befanden sich ebenfalls  noch unter den Top Ten. Erfreulich war auch, dass fast alle Mannschaften trotz einer elektronischen Auswertung auf  hundertstel  Millimeter ihre Ergebnisse im Vergleich zum Vorjahr fast alle halten konnten.

In der Einzelwertung legte Annika Bergmann von der Marinekameradschaft mit 95 von 100 möglichen Ringen ein sagenhaftes Ergebnis vor, das an diesem Abend nicht mehr übertroffen werden konnte, sie war damit Tagesbeste. Mit nur zwei Ring weniger platzierte sich bei den Damen auf Rangt 2 mit 93 Ring Anette Brukat von der Löschgruppe Muckum und Sonja Diekmann mit Rang 3 von den Reservisten Kameraden Bünde mit 91 Ring. Bei den Herren mussten die Plätze 1 und 2 sowie die der 3. Platz jeweils durch die Schussfolge entschieden werden , hier konnte Ralf Möller von dem Verband Deutscher Soldaten mit 94 Ring Platz 1 und Ulrich Althoff von den Hochsee Seglern mit ebenfalls 94 Ring Rang 2 belegen.

Rang 3 ging mit 93 Ring an Frank Gebert von der Hochsee Segler Gemeinschaft Bünde. Rang 4. ging mit  ebenfalls 93 Ring, jedoch bedingt durch die schlechtere Schussfolge, an Jörg Altmann von den Reservisten Kameraden Bünde..

Bei dem in diesem Jahr wieder stattgefundenem Glücksschießen „Such die Zehn“ auf verdeckte Scheibe gab es für die Plätze 1-3 Pokale und Sachpreise sowie noch rund 30 Trostpreise für die Schützen mit etwas weniger Glück. Hier musste Fortuna einem schon wirklich hold sein, denn bei diesem Glücksschießen wurde auf eine völlig schwarze Scheibe ohne jeglichen Anhaltspunkt geschossen. Hier konnte man nur erahnen wo sich die jeweils höchsten Ringzahlen befanden. Trotzdem nahmen an diesem Gaudischießen  mit über 80 Starts reichlich  Schützen teil.  Hier in Rangfolge die 5 Erstplatzierten. Wendel Fisch 46 Ring, Eligius Fisch 44 Ring, Bernd Vienop 39 Ring, Manfred Brukat  38Ring, Michael Könker 37 Ring.

Nach Abschluss der Siegerehrung verweilten die Teilnehmer noch in geselliger Runde im Schützenheim der Schützengesellschaft Ennigloh, hier wurde dann von vielen Hobby-Schützen schon eine Revanche für das nächste Jahr angekündigt, hierzu will so mancher die Trainingsabende nutzen die der Verein immer am  Mittwoch und Donnerstag von 18.00 bis 20.00 Uhr  im Schießsportzentrum in Muckum anbietet. Es

kann jetzt auch ganz neu auf einem Trainingsstand  der Zielvorgang auf einem Bildschirm grafisch genau verfolgt werden, und  somit wird für den Schützen bis zum Schuss jedes Wackeln sichtbar dargestellt und

kann anschließend sogar ausgedruckt werden. Ein wirkliches Highlight auf dem Schiesstand der Schützengesellschaft Ennigloh.

 

 11.10 Bataillonsschißen

Druckversion Druckversion | Sitemap
Diese Homepage wurde von Dominik D für die SGes erstellt.Copyright SgEnnigloh.